Festakt zur Einweihung des Turnzentrums - 18.09.2015

Mit einer sehr kurzweiligen und sportlichen Feier wurde das neue Turnzentrum eingeweiht.
Durch das Programm führte ein junges Moderatorenteam. Musikalisch wurde der Festakt von dem Bläserquintett der Feuerwehrkapelle Pfuhl gestaltet.
Alle Festredner waren voll des Lobes über das schöne Turnzentrum und den schnellen Bau der Halle in nur achtmonatiger Bauzeit.

Die geladenen Gäste wurden durch fetzige Vorführungen der kleinen und großen Turner überrascht. Für zusätzlichen Nervenkitzel sorgte der Auftritt der Cheerleader.

Altmeister Eberhard Gienger zeigte, dass er auch am Reck noch fit ist und belustigte die Gäste mit einem langen Gedicht von Joachim Ringelnatz.

Zum Schluss des Festaktes führten alle aktiven Turner ein wahres Feuerwerk auf dem Boden und in der Luft aus. Es wurde in der ganzen Halle geturnt und gesprungen! Die Gäste wussten garnicht, wo sie zuerst hinsehen sollten!

Nach Ende des Festaktes durfte Landrat Freudenberger einen Sprung in die "Schnitzelgrube" machen. Er war kurzzeitig "untergegangen"...


Die regionalen Zeitungen berichten:

21.09.2015
Bericht in der SWP:
..:Feierliche Eröffnung des neuen Turnzentrums des TSV Pfuhl::..


21.09.2015
Bericht in der NUZ:
..:Die Turner feiern und der Landrat fliegt::..

Bildergalerie bei der NUZ:
..::Einweihung Turnzentrum Pfuhl::..




(Fotos: C. Oed)
Bilder zum Vergrößern bitte anklicken!

Die geladenen Gäste treffen ein und werden mit einem Glas Sekt begrüßt.
Auf der Galerie ist alles vorbereitet Das Bläserquintett der Feuerwehrkapelle Pfuhl spielt zur Eröffnung des Festaktes. Ein sportlicher Auftakt!
Ein junges Moderatorenteam führt
durch das Programm.
Frau Hörger, 1. Vorsitzende
des TSV Pfuhl 1894 e.V.
Die Begrüßung der Ehrengäste erfolgt
auf mehreren PP-Folien.
OB Noerenberg erhält für seinen Schreibtisch ein kleines Geschenk: Ein Sparschwein auf einem Barren!
(Für Spenden für den TSV Pfuhl!)
OB Noerenberg und Landrat Freudenberger überreichen Frau Hörger den symbolischen Schlüssel für das neue Turnzentrum.
Auftritt der Turnerinnen und Turner.
 
Super!
Landrat Freudenberger muss "Hausaufgaben" machen... Er sollte eine möglichst
hohe Augenzahl würfeln.
Die Geistlichkeit passt genau auf!
Geschafft!
Volle Punktzahl!
Landrat Freudenberger wünscht sich seit seiner Schulzeit, einmal in eine "Schnitzelgrube" zu springen. MdB Katrin Albsteiger will ihn dabei unterstützen!
Ein weiterer Programm-Höhepunkt: Eberhard Gienger am Reck.
Eberhard Gienger: "Von 1971 bis 1981 wurde er 36-mal Deutscher Meister.
Besondere Erfolge errang er im Reckturnen: 1973, 1975 und 1981 wurde er an diesem Gerät Europameister,
1974 Weltmeister und bei den Olympischen Sommerspielen 1976 gewann er die Bronzemedaille am Reck." (Quelle: wikipedia)
Eberhard Gienger belustigt das Publikum zum Ende seiner Ansprache mit einem Gedicht von Ringelnatz: "Fussballwahn".
Ein Interview mit dem Architekten
Martin Gleich.
Auch ihm gefällt die Halle!
Tochter Martina Gleich,
ebenfalls Architektin.
Martin Gleich mit Daten und
Fakten zum Bau.
Das Architektenteam überreicht Frau Hörger einen großen Schlüssel.
Der Auftritt der Cheerleader:
Einfach super!
Ein Grußwort vom BTV
Oskar Paulicks - Vizepräsident Leistungsturnen
"Was war am Anfang?" Das Wort...
Die Pfarrer beider Kirchen segnen die neue Sporthalle.
Und zum Schluss des Festaktes...
...ein Auftritt aller Aktiven!
...Ein wahres "Feuerwerk"!
"Man weiß garnicht, wo man zuerst hinsehen soll...!!"
Pure Freude und Spaß bei Groß und Klein!
Katrin Albsteiger MdB Noch ein Geschenk vom BTV Frau Hörger bedankt sich bei dem jungen Moderatoren-Team.
Nach dem Festakt: Ein Landrat verschwindet in der "Schnitzelgrube"!
Sportliche Politiker am Reck: Landrat Freudenberger, MdB Katrin Albsteiger und MdB Eberhard Gienger.
Und noch ein Gruppenfoto mit Eberhard Gienger und natürlich gab es auch Autogramme.
..::Fotos vom Tag der offenen Tür finden Sie hier::..