Erfolgreiche Taekwondo-Dan-Prüfung und toller Lehrgang

Die 3 erfolgreichen Schwarzgurt-Prüflinge zusammen mit den Prüfern Inyong Jo (7. Dan, l.) und Jae-Hee Chang (9. Dan, r.) sowie Prüfungscoach Matthias Fischer (3. Dan, 2.v.r.).

Beim Lehrgang begeistern die koreanischen Großmeister Chang (r.), Jo (vorne) und Park die zahlreichen Teilnehmer aus Pfuhl, Weißenhorn und Augsburg.

Nach monatelanger Vorbereitung unter Leitung der Prüfungs-Coaches Ralf Ramminger (4. Dan) und Matthias Fischer (3. Dan) haben am 05.11.2022 Carolina Jabs und Angelica Mari den 2. Dan erworben und Alexander Schmidt den 3. Dan. Die Prüfer, namentlich die koreanischen Großmeister Jae-Hee Chang (9. Dan) und Inyong Jo (7. Dan), hatten für jeden Prüfling viel Lob übrig – daneben konnten sie aber auch noch Tipps für weitere Verbesserungen geben. Denn nach der Prüfung ist bekanntlich vor der Prüfung…

Zuvor fand der Taekwondo-Lehrgang statt, den man mittlerweile als Tradition bezeichnen kann: 43 Sportler aus Pfuhl, Weissenhorn und Augsburg ließen sich mitreißen von den hochkarätigen koreanischen Referenten Chang und Jo. Der Technik-Spezialisten Hyun Woon Park (5. Dan) unterstützte die beiden. Trainiert wurden teilweise sehr anspruchsvolle Kick- und Einschrittkampftechniken, Formen und Wettkampfübungen. Ralf Ramminger lobte die gelungene Organisation rund um den Lehrgang, einschließlich der kreativen Geschenke für die Referenten und Prüflinge, die von Sabine und Julia Heinz liebevoll entworfen und gestaltet wurden.

Weitere Bilder und Videos vom Lehrgang und von der Prüfung gibt es auf der Homepage der Taekwondo-Abteilung unter www.taekwondo-pfuhl.de

Viel los in den Ferien beim Taekwondo/Allkampf

Das Kinder-Ferientraining wurde gut angenommen – sogar 2 Mini-Kwons waren dabei.

Das Dan-Vorbereitungstraining – ein gern besuchtes Training nicht nur von Dan-Prüflingen im November.

Der Einladung von Sabine an den Fischer-See folgten Joel, Max, Lina, David und weitere Co-Trainer. Nach anstrengenden Wasserspielen gab’s zur Belohnung Kuchen.

Ferienzeit ist nicht gleichzusetzen mit einer Sportpause, zumindest nicht beim TSV Pfuhl: Am 1. und 8. September wurde ein jeweils 2-stündiges Ferientraining für die Taekwondo-Kinder aus den Anfänger- und Fortgeschrittenengruppen angeboten – und mit großem Interesse angenommen. Es fanden Hindernisläufe statt, es wurde in Formen gelaufen, Kicks in allen Variationen geübt, Kräfte gemessen, Spiele gespielt und einiges mehr.

Und auch sonst war die Sportabteilung Taekwondo/ Allkampf in den Ferien aktiv: Jeden Dienstag haben sich die Jugendlichen und Erwachsenen zu einem gemeinsamen Training im Kampfsportzentrum getroffen. Zudem fand jeden Freitag ein Dan-Vorbereitungstraining für diejenigen statt, die im November an der Schwarzgurtprüfung teilnehmen möchten. Aber auch andere Hochgraduierte schlossen sich diesen wöchentlichen Übungseinheiten an.

Ein besonderes Ferien-Highlight war außerdem das Co-Trainer-Treffen mit den Disziplinen Stand-up-Paddling, Schwimmen (freiwillig und unfreiwillig!), Tischtennis, Dart – und nicht zuletzt viel Essen und viel „Informationsaustausch“. Beim gemeinsamen Grillen mit den Eltern im Anschluss konnten sich diese untereinander kennenlernen. Ein wirklich toller Tag!

Wer Lust auf ein paar bildliche Eindrücke hat, kann gern auf diesen Foto-Link gehen: https://my.hidrive.com/share/zlhbu89gpc

Zwei neue schwarze Gürtel im Allkampf - Chapeau!

Die neuen Pfuhler Schwarzgurt-Träger im Allkampf-Jitsu: Matthias Höllbacher und Amelie Baße. (Bild: Bern Faßnacht)

Eine kleine, aber sehr feine Erfolgsmeldung aus der Abteilung Taekwondo/Allkampf: Es gibt zwei neue Schwarzgurt-Träger beim TSV.

Am 28. Mai haben Amelie Baße und Matthias Höllbacher den 1. Meistergrad (1. Dan) im Allkampf-Jitsu erworben. Ihre Prüfung fand in Burgau statt – unter der Leitung des Vorstands und fachlichen Leiters des Budo Center Europa (BCE), Shihan Wilfried Schlichting (9. Dan). Die beiden Prüflinge hatten im Vorfeld konsequent und intensiv trainiert. Neben den normalen sportlichen Übungseinheiten kam z.B. auch noch ein regelmäßiges Technik-Training bei Tatsujin Markus Ruf hinzu. Er ist Inhaber des Centraldojos des BCE in Burgau und nahm ebenfalls an der Dan-Prüfung teil. Für Markus gab es den 7. Dan im Allkampf-Jitsu.

Wieder einmal hat sich gezeigt, wie die Abteilung den coronabedingten Trainingsverzögerungen trotzen konnte – Gratulation!