2. Securates-Kurs: Auspowern macht Spaß!

Die Securates-Teilnehmer beim Einüben von Kicks in der Kurseinheit „Fußtechniken“. Links im Bild Michael Wagner, einer der Trainer.

Seit Mitte Januar läuft die zweite Auflage des Securates-Kurses im Kampfsportzentrum der Taekwondo-Abteilung. Dieser Kurs macht den Beteiligten nicht nur Spaß – sondern macht auch fit und wehrhaft.

Securates, ein Kunstwort aus Security und Pilates, vermittelt effektive Selbstverteidigungstechniken, die auch Personen anwenden können, die keinerlei Erfahrungen im Kampfsporttraining haben. Zielgruppe sind in erster Linie Frauen, die sich mit (männlichem oder weiblichem) Partner anmelden.

Das im Kampfsport übliche Aufwärm-, Dehnungs- und Kräftigungstraining wird von dem lizensierten Pilates-Trainer und Physiotherapeuten Michael Wagner durchgeführt. Den Selbstverteidigungs-Part übernimmt Dr. Hans Jürgen Ott, Trainer für Taekwondo und SV in der Taekwondo-Abteilung.

Die Inhalte der 10 Kurseinheiten sind: Stimme, Handtechniken, Fußtechniken, Block-/Ausweichtechniken, Fall-Schule/Aufstehen, Bodentechnik, Waffen, Gegenstände sowie Angriffe durch mehrere beteiligte Personen. Jede Kurseinheit endet mit einem „Auspower“-Teil, der den Teilnehmenden sehr große Freude bereitet.
„Da kann ich mich voll verausgaben, laut und ohne Hemmungen um mich schlagen und lerne dabei auch noch, wie man Angriffe effektiv parieren kann“, berichtet beispielsweise Kursteilnehmerin Petra.

Der 3. Securates-Kurs (wieder mit 10 Kurseinheiten) wird voraussichtlich im Mai beginnen; nähere Infos gibt es unter: www.svitness.de

Sportabzeichen beim TSV Pfuhl? Unbedingt!

Im vergangenen Jahr, am 7. November, wurden die Urkunden und Anstecknadeln an die 2023er Absolventen der Pfuhler Trainingsgruppe für das Deutsche Sportabzeichen in der Seehalle überreicht.

Besondere Auszeichnungen erhielten Annemarie Burkholder für 25 erfolgreiche Prüfungen und die Rekordhalterin, Erika Braun. Sie hat schon unglaubliche 45 Prüfungen abgelegt. Horst Burkholder hat Nummer 27 erhalten, Prüfer Hannes Wagner schon das 37ste Abzeichen, Ilse Seebauer bereits 42 und Anna Kammerer hat inzwischen stolze 44 Abzeichen zuhause – da wird es eng in der Vitrine….

Hannes Wagner, Claudia Scalfi-Happ und Bibiana Grassinger haben die Sportler wieder einmal sehr erfolgreich angeleitet. Und der Prüfer Hannes Wagner wurde vom zuständigen BLSV-Kreisvertreter Gustav Bucher für über 30 Jahre ehrenamtliche Prüfertätigkeit gleich mitgeehrt…

Der TSV Pfuhl sagt „Chapeau!“ und gratuliert allen ausgezeichneten Sportlern nachträglich!

Termine fürs Sportabzeichen 2024

Lasst uns gemeinsam sportlich ins neue Jahr 2024 starten:

Mach mit! – Das Deutsche Sportabzeichen ist eine Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Es ist die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports und wird als Leistungsabzeichen für überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit verliehen. Die zu erbringenden Leistungen orientieren sich an den motorischen Grundfähigkeiten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination.

Beim TSV Pfuhl kannst du das Deutsche Sportabzeichen machen – Informationen und die Termine 2024 gibt es hier.

Hochkarätige Taekwondo-Schwarzgurtprüfung und Spitzen-Lehrgang

Die erfolgreichen DAN-Prüflinge freuen sich mit den Referenten über die Geschenke von Julia Heinz.

Die Teilnehmer sind begeistert
vom gelungenen Taekwondo-
Breitensportlehrgang – mit den koreanischen Referenten.
Ein besonderes Zuckerle für die Lehrgangsteilnehmer: Spektakuläre Vorführungen der koreanischen
Taekwondo-Meister. Im Bild macht Jaewook Ju als Bruchtest-Übung einen Rückwärtssalto aus dem Stand.

Nach monatelanger Vorbereitung war es am 04.11.2023 soweit: Die sehr anspruchsvolle Schwarzgurtprüfung wurde von fünf Mitgliedern der Taekwondo-Abteilung mit Erfolg absolviert, unter Leitung der Prüfungs-Coaches Ralf Ramminger (4. DAN) und Matthias Fischer (3. DAN).

Den 1. DAN erwarben Christopher Hammann, Lina Matscheko und Joel Nürnberger. Den 2. DAN erwarb Sabine Fischer und Manuel Ramminger trägt jetzt den 4. DAN. Erstmals waren auch zwei externe Prüflinge aus Memmingen mit dabei.

Die Prüfer, die koreanischen Großmeister Jae-Hee Chang (9. DAN) und Inyong Jo (7. DAN) sowie Jaewook Ju (4. DAN), zeigten sich beeindruckt vom hohen Niveau der abgelegten Leistungen. Neben viel Lob gab es außerdem wertvolle Tipps für die Prüflinge – nämlich für Verbesserungen beim Erreichen des nächsten DANS…

Am Vormittag vor der Schwarzgurtprüfung fand in der Pfuhler Grundschul-Turnhalle zudem ein Taekwondo-Breitensportlehrgang statt, mit den koreanischen Großmeistern als Referenten. Diese mittlerweile schon traditionelle Veranstaltung stieß auf so viel Resonanz, dass etliche externe Interessenten abgelehnt werden mussten. Insgesamt über 70 Teilnehmer aus Pfuhl und von befreundeten Taekwondo-Schulen aus Neu-Ulm, Arnegg, Weißenhorn, Memmingen und Augsburg füllten die Halle bis an ihre Kapazitätsgrenze.

Der Professionalität der hochkarätigen Referenten war es zu verdanken, dass sich die Teilnehmer dennoch inhaltlich mitreißen ließen: Anfänger lernten mit intelligent konzipierten Übungen die Taekwondo-Grundtechniken und Fortgeschrittene erfuhren, wie man die teilweise sehr anspruchsvollen Kick- und Wettkampftechniken effektiv ausführt und einsetzt. Am Ende des Lehrgangs gab es noch einige spektakuläre Vorführungen der koreanischen Taekwondo-Meister – Taekwondo in Vollendung!

Übrigens nicht selbstverständlich: Teilnehmer und Referenten lobten die vorbildliche Organisation rund um den Lehrgang, einschließlich der kreativen Geschenke für die Vortragenden und Prüflinge, die von Sabine und Julia Heinz liebevoll entworfen und gestaltet wurden. Ebenfalls guten Anklang fanden die von den Mitgliedern bzw. Eltern angebotenen Gaumen- und Magentrainings.

Schlussendlich lautete die am häufigsten gestellte Frage auf der Veranstaltung: Wann findet der Lehrgang im nächstes Jahr statt?

TSV in der Bayrischen Sportjugend stark vertreten

Auf dem Foto von rechts: die beiden Jugendsprecherinnen (Cheerleading, TSV Pfuhl) und als dritte Person Monika Römming (Leichtathletikabteilung, TSV Pfuhl)

Ende Oktober fand der Kreisjugendtag der Bayrischen Sportjugend in Neu-Ulm statt. Bereits in der Vergangenheit immer aktiv als Beisitzerin mit dabei: Ulrike Heß von der Leichtathletikabteilung. Und sie bekommt Verstärkung, denn fortan ist ein weiteres TSV-Mitglied im Team des BSJ – nämlich Monika Römming.

Neben den beiden Leichtathletinnen kommen außerdem noch zwei weitere Sportlerinnen des TSV Pfuhl dazu: Jugendsprecherinnen des Sportkreises Neu-Ulm, Lucija Zalac und Sophie Her­mann, entstammen der Abteilung Cheerleading.

Damit ist der Verein in der Jugendorganisation des BLSV (Bayerischer Landes-Sportverband) bestens aufgestellt und kann die sportliche und politische Jugendarbeit in der Region, z.B. auch beim Kreisjugendring, maßgeblich mitbestimmen. Beim jetzigen Treffen standen erst einmal die Themen „Freiwilliges Soziales Jahr“ und „Sport in Schule und Verein“ auf der Agenda.

Weitere Infos zum Kreisjugendtag gibt es hier:
https://bsj.org/bezirk-news/unser-team-in-neu-ulm/

TSV Pfuhl und Bayerischer Turnverband unterzeichnen Kooperationsvertrag für Stützpunkt

Der TSV-Vorstand zusammen mit dem BTV im Eugen Egle Turnzentrum – Pfuhl (v.l.n.r.): Martin Salzmann, Jürgen Mohn, Kerstin Schilpp (BTV), Johannes Stingl

Das Eugen Egle Turnzentrum – Pfuhl zählt zu den modernsten Turnzentren hierzulande und wurde nun zum bayerischen Regional- und Talentstützpunkt für den Leistungssport „Gerätturnen männlich (olympisch)“ ernannt. Der TSV Pfuhl stellt rund die Hälfte des aktuellen Talentkaders im Turnsport. Daher ist der Pfuhler Standort als ausgewähltes Pilotprojekt für den Bayerischen Turnverbands (BTV) geradezu prädestiniert gewesen. Schon länger hatten beide Seiten Kooperationsgespräche geführt.

„Das Präsidium des Bayerischen Turnverbandes hat sich im Bereich Leistungssport zum großen Ziel gesetzt, für die laufende und kommende Legislaturperiode bis Ende 2027 den Nachwuchsleistungssport in den Regionen durch die Einrichtung von Stützpunkten zu stärken“, so BTV-Sportdirektorin Kerstin Schilpp. Neben den Landesstützpunkten in München (Gerätturnen männlich olympisch und Trampolinturnen) und Nürnberg (Rhythmische Sportgymnastik) ist nun also die turnerische Arbeit des TSV Pfuhl in den Fokus gerückt, die man schon immer sehr wertgeschätzt habe.

Nicht nur die Tatsache, dass so viele Pfuhler in der obersten Liga vertreten sind, auch das Eugen Egle Turnzentrum selbst hat von sich überzeugt: 2014 entschied sich der TSV, in eine eigene und nach neuestem Stand ausgestattete Sportstätte zu investieren. Der dafür ausgegebene 7-stellige Betrag hat sich allein sportlich betrachtet schon mehr als gelohnt.

„Der Turnsport hat beim TSV eine lange Tradition und mit dem Trainer Rolandas Zaksauskassind wir hervorragend aufgestellt“, erklärt Vorstandsvorsitzender Jürgen Mohn. Zaksauskas hat bereits seit vielen Jahren als Vereins-Cheftrainer unermüdlichen Einsatz gezeigt. Er fördert den turnerischen Nachwuchs schon ab Kindesalter und sorgt für beste Trainings- und Wettkampfbedingungen. Seit Juli ist er nun als Verbandstrainer des Bayerischen Turnverbandes angestellt. Als Nachfolger auf seinem bisherigen Vereins-Trainerplatz wurde der erfahrene Deniz Tikiz aus der Türkei engagiert.

Nach den Olympischen Spielen im Sommer 2024 wird der BTV den Pfuhler Stützpunkt als Pilotprojekt auswerten und gemeinsam wird man schauen, ob und in welcher Form die Kooperation dann zukünftig weitergeht. Für den TSV geht es aber ohnehin erfolgreich weiter, denn: Die Wartelisten für das Kinderturnen sind lang, die vielseitigen Breitensportangebote werden sehr gut besucht – und die rund 1.500 TSV-Turner perfektionieren fortlaufend ihre sportlichen Leistungen. Das Eugen Egle Turnzentrum – Pfuhl als Trainingsort macht’s möglich.

Kalender gezückt: Skibasar am 15.10.2023

Gar nicht mehr so lange hin, bis man bald wieder auf die Bretter kann! Das Ski-Team des TSV Pfuhl lädt ein zum Skibasar:

Am Sonntag, 15. Oktober 2023 in der Seehalle Pfuhl.
Ab 8:00h geht es los.

08:00 – 13:00 Uhr Skikursanmeldungen
08:00 – 10:45 Uhr Warenannahme
11:30 – 13:30 Uhr Verkauf
13:30 – 14:00 Uhr Abholung & Auszahlung

Für den Verkauf auf dem Basar sind ausschließlich funktionstüchtige Kleidungsstücke und Carvingski geeignet. Handschuhe, Mützen oder ältere Ski werden leider nicht angenommen.

Außerdem finden am Vormittag die Anmeldungen für die Ski- und Snowboardkurse statt. Erfahrungsgemäß sind diese schnell ausgebucht. Daher am besten rechtzeitig einen Platz sichern.

Bei Fragen zum Skibasar einfach eine E-Mail an: ski@tsvpfuhl.de
Alle Details sind auch nochmals in dieser pdf hinterlegt.

Fit durch den Herbst: Live-Webinare "Gesundheitssport"

Der goldene Herbst steht vor der Tür. Eine tolle Jahreszeit, um sich weiterhin fit zu halten, auch wenn die Tage wieder kürzer werden und es öfter mal „ungemütlich“ da draußen sein kann.

Für alle Vereinsmitglieder des TSV Pfuhl gibt es die Möglichkeit, kostenlos und unverbindlich an Live-Webinaren zum Thema Gesundheitssport teilzunehmen. Einfach auf die Webseite von AOK Bayern (https://kampagnen.by.aok.de/livewebinaresportvereine) gehen, einmalig registrieren und schon kann man sich online zu einem Wunschtermin anmelden:

Mittwoch, 11.10., 19 Uhr: Muskeln – Der Motor des Lebens
Entdecke den Einfluss des gezielten Muskeltrainings auf deine Gesundheit und allgemeine Fitness.

Mittwoch, 08.11., 19 Uhr: Functional- und Neurotraining
Erfahre, wie du funktionelle Übungen durch sensorische und motorische Aspekte noch effektiver gestalten kannst.

Mittwoch, 13.12., 19 Uhr: Schlaf gut!
Finde heraus, wie sich guter Schlaf auf deine Gesundheit auswirkt – und was du tun kannst, um diesen Prozess wirkungsvoll zu unterstützen.

 

Viel Spaß dabei!

 

Turnzentrum umbenannt in "Eugen Egle Turnzentrum - Pfuhl"

Die Außenfassade der Sportstätte in der Pfuhler Heerstraße mit neuem Schriftzug: Turnzentrum EUGEN EGLE Pfuhl.

Bereits Ende letzten Jahres wurde auf der Mitgliederversammlung des TSV Pfuhl beschlossen, das eigene Turnzentrum umzubenennen – und zwar zu Ehren des verstorbenen, langjährigen Vereinsmitglieds Eugen Egle. Fortan heißt die Trainingsstätte in der Heerstraße offiziell „Eugen Egle Turnzentrum – Pfuhl“. Der neue Schriftzug wurde vor wenigen Tagen an der Außenfassade angebracht.

Die Halle wird vor allem genutzt von der Turner-Abteilung und den Cheerleading-Teams des TSV. Auch finden hier Wettkämpfe der Bundesliga im Leistungssport statt. Nach dem Tod des Turnen-Ehrenvorsitzenden Eugen Egle im Jahr 2019 überlegte man im Verein, dem Sportzentrum seinen Namen zu geben. Er war jahrelang der Abteilungsleiter der Turner.

„Er war für uns alle ein Mentor, Vordenker und ein guter Freund“, sagt Jochen Scheuerer, ehemals Vorstand des TSV, bis er Ende 2022 seine Rolle im Verein abgab. Scheuerer war es, der die Idee der Umbenennung initiierte und maßgeblich dafür sorgte, dass das Ganze in die Tat umgesetzt wurde. Auch der aktuelle Vorstand begrüßt die Maßnahme sehr. „Ohne Eugen wäre der Turnsport nicht da, wo er heute ist“, meint Vorstandsmitglied Martin Salzmann.

Die posthume Ehrung wird sich zukünftig hoffentlich auch im Sprachgebrauch vor Ort niederschlagen – immer dann, wenn wörtlich vom „Eugen Egle Turnzentrum – Pfuhl“ die Rede sein wird.

"Sportstar des Monats": Glückwunsch zum 2. Platz!

+ + + Redaktionelles Update vom 07. August + + +

Der TSV gratuliert Alexander Kunz zum 2. Platz mit über 4.000 Stimmen und dankt allen Mitgliedern, die für ihn gestimmt haben!

 

+ + +

 

Gesucht wird der Sportler bzw. die Sportlerin des Monats – und für Juli ist der Turner Alexander Kunz vom TSV Pfuhl nominiert.

Die Redaktion der Neu-Ulmer Zeitung hat dazu aufgerufen, noch bis 03. August (23:59 Uhr) im Internet für den favorisierten Sportstar abzustimmen:

Unter diesem Link (www.augsburger-allgemeine.de/illertissen/sport/sportstar-donau-iller-id65306086.html) sind die 5 aktuell Nominierten aufgelistet. Neben Alexander Kunz stehen Timo Alander (KF Jedesheim), Stephanie Felk (Schützenverein Kadeltshofen), Romy Dreher (Ruderclub Donau) und Edwin Schmuck (Babenhausen) zur Auswahl.

Momentan liegt der Pfuhler Turner auf Platz 2 hinter der Bogenschützin Stephanie Felk. Daher bitte schnell noch fleißig für Kunz abstimmen und den Link gern teilen!

Übrigens: Der oder die Gewinner*in erhält nicht nur eine Trophäe von der Redaktion, sondern nimmt auch automatisch teil an der Sportstar-Wahl 2023.