Sportabzeichen beim TSV Pfuhl? Unbedingt!

Im vergangenen Jahr, am 7. November, wurden die Urkunden und Anstecknadeln an die 2023er Absolventen der Pfuhler Trainingsgruppe für das Deutsche Sportabzeichen in der Seehalle überreicht.

Besondere Auszeichnungen erhielten Annemarie Burkholder für 25 erfolgreiche Prüfungen und die Rekordhalterin, Erika Braun. Sie hat schon unglaubliche 45 Prüfungen abgelegt. Horst Burkholder hat Nummer 27 erhalten, Prüfer Hannes Wagner schon das 37ste Abzeichen, Ilse Seebauer bereits 42 und Anna Kammerer hat inzwischen stolze 44 Abzeichen zuhause – da wird es eng in der Vitrine….

Hannes Wagner, Claudia Scalfi-Happ und Bibiana Grassinger haben die Sportler wieder einmal sehr erfolgreich angeleitet. Und der Prüfer Hannes Wagner wurde vom zuständigen BLSV-Kreisvertreter Gustav Bucher für über 30 Jahre ehrenamtliche Prüfertätigkeit gleich mitgeehrt…

Der TSV Pfuhl sagt „Chapeau!“ und gratuliert allen ausgezeichneten Sportlern nachträglich!

Termine fürs Sportabzeichen 2024

Lasst uns gemeinsam sportlich ins neue Jahr 2024 starten:

Mach mit! – Das Deutsche Sportabzeichen ist eine Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Es ist die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports und wird als Leistungsabzeichen für überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit verliehen. Die zu erbringenden Leistungen orientieren sich an den motorischen Grundfähigkeiten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination.

Beim TSV Pfuhl kannst du das Deutsche Sportabzeichen machen – Informationen und die Termine 2024 gibt es hier.

TSV in der Bayrischen Sportjugend stark vertreten

Auf dem Foto von rechts: die beiden Jugendsprecherinnen (Cheerleading, TSV Pfuhl) und als dritte Person Monika Römming (Leichtathletikabteilung, TSV Pfuhl)

Ende Oktober fand der Kreisjugendtag der Bayrischen Sportjugend in Neu-Ulm statt. Bereits in der Vergangenheit immer aktiv als Beisitzerin mit dabei: Ulrike Heß von der Leichtathletikabteilung. Und sie bekommt Verstärkung, denn fortan ist ein weiteres TSV-Mitglied im Team des BSJ – nämlich Monika Römming.

Neben den beiden Leichtathletinnen kommen außerdem noch zwei weitere Sportlerinnen des TSV Pfuhl dazu: Jugendsprecherinnen des Sportkreises Neu-Ulm, Lucija Zalac und Sophie Her­mann, entstammen der Abteilung Cheerleading.

Damit ist der Verein in der Jugendorganisation des BLSV (Bayerischer Landes-Sportverband) bestens aufgestellt und kann die sportliche und politische Jugendarbeit in der Region, z.B. auch beim Kreisjugendring, maßgeblich mitbestimmen. Beim jetzigen Treffen standen erst einmal die Themen „Freiwilliges Soziales Jahr“ und „Sport in Schule und Verein“ auf der Agenda.

Weitere Infos zum Kreisjugendtag gibt es hier:
https://bsj.org/bezirk-news/unser-team-in-neu-ulm/

Tolle Fortbildung für Sportabzeichenprüfer im April

Alle Teilnehmer waren mit Feuereifer dabei.

Hier erklärt Claudia Scalfi-Happ, wie die Seilsprünge für die Prüfung aussehen sollen.

Schon zum 2. Mal hatte der TSV Pfuhl die Sportabzeichenprüfer aus dem Landkreis zum Lizenzverlängerungs-Lehrgang eingeladen. Die Veranstaltung am 21. April 2023 bot den Prüfern eine tolle Gelegenheit, ihre Lizenz zu erhalten und das ohne weit fahren zu müssen – ein gern angenommenes Angebot!

So beschäftigten sich auf dem Sportplatz an der Seehalle die Teilnehmer intensiv mit der Technik, der Wertung und dem Training der Disziplinen selbst, die zum Erwerb des Deutschen Sportabzeichens absolviert werden können. Von 18 Uhr bis zum Sonnenuntergang gegen 20:45 Uhr waren alle aufmerksam und fleißig dabei.

Der Dank für die Durchführung und die unterstützende Vorbereitung dieses Tages geht an Claudia Scalfi-Happ und Hans-Georg Wagner von der Skiabteilung, und ebenfalls an die Familie Hildebrandt und Monika Römming von den Leichtathleten.

Zudem gab es eine E-Mail vom Sportabzeichenobmann des BLSV Sportkreises Neu-Ulm, Gustav Bucher. An alle Teilnehmer gerichtet hieß es in seiner Nachricht: „Unter der bewährten Leitung von Ulrike Heß und ihrem Team vom TSV Pfuhl konnte bei schönem Wetter jeder der Teilnehmer noch etwas Neues lernen. Herzlichen Dank an Ulrike und ihr Team für die tolle Veranstaltung.“

Neues Leichtathletik-Sportangebot ab 13.03.2023

Die Leichtathletikabteilung bietet ab nächster Woche ein neues Angebot „Spiel, Sport, Spaß im Vorschulalter“ für Kinder von 3-5 Jahren an.

Kinder ab 6 Jahre dürfen nach vorheriger Kontaktaufnahme unter kontakt@leichtathletik-pfuhl.de gerne ab 17 Uhr ins reguläre Leichtathletiktraining kommen.

Der Start ist

  • am kommenden Montag, 13.03.2023 um 16:00 in der Seehalle (linke Halle)
  • mit den Übungsleitern Maria Stichling, Tim (dem FSJler, der schon Erfahrung hat) und Ulrike Heß

Das neue Angebot ist zunächst befristet bis zu den Sommerferien. Für Vereinsmitglieder entstehen keine zusätzlichen Kosten – es bleibt beim Hauptvereinsbeitrag.

Falls sich mehr Interessenten melden als Plätze vorhanden sind, wird bestehenden Vereinsmitgliedern Vorrang gewährt. Die freien Plätze werden in der Reihenfolge der Anmeldung vergeben.

Weitere Informationen zur Leichtathletikabteilung gibt es unter https://www.leichtathletik-pfuhl.de

TSV-Leichtathleten in Illereichen: Ein Sporttag für wirklich ALLE!

Endlich wieder möglich: Ein Gruppenbild mit Fahne

Endlich wieder Wettkämpfe in der Region – und die TSV-Sportler aus der Leichtathletik trauen sich ganz langsam und vorsichtig wieder an sportliche Ereignisse ran. So fand an Himmelfahrt eine Veranstaltung in Illereichen statt und für einige Athleten war es das ersten Mal überhaupt, dass sie an einem Wettkampf teilnahmen.

Vor allem diejenigen, die ihre Premiere hatten, freuten sich über die Anwesenheit von Monika Römming. Als erfahrene Überleiterin und aktive Sportlerin mit Vorbildfunktion erklärte sie den Kindern und Jugendlichen zwischen 4 und 15 Jahren, wie es bei einem Sportfest so zugehen kann und zeigte ihnen, wie man auf dem Siegerpodest mit Medaille und Urkunde hübsch posiert.

Neben Monika waren auch noch die Übungsleiterinnen Stefanie Hintz und Ulrike Heß vor Ort. Gemeinsam betreuten sie die Sportler beim Wettkampf und der Siegerehrung. Besonders erfreulich war außerdem die Anwesenheit so vieler Eltern.

Trotz Vatertag begleiteten sie ihre Kinder und gingen ganz bewusst keiner anderen Freizeitbeschäftigung nach. Soviel Unterstützung ist heutzutage leider nicht mehr selbstverständlich – und die Trainerinnen deuteten die elterliche Begleitung auch als Wertschätzung ihrer eigenen Arbeit.

Bei nächster Gelegenheit sind die Mütter und Väter ja vielleicht auch selber am Start: beim Leichtathletik-Dreikampf, dem Werfer-Dreikampf mit Schleuderballwurf und Steinstoßen, oder auch in einem der heißumkämpften Staffelwettbewerbe.
Die nächste Chance besteht:

Bitte Interesse gern auf der Seite www.leichtathletik-pfuhl.de nachschauen oder die ÜbungsleiterInnen direkt ansprechen.

Im Interview: Die neue Leichtathletik-Übungsleiterin Romy

Romy voll und ganz in ihrem Element!

Was lange währt, wird endlich gut… Und so konnte die Abteilung Leichtathletik nach langer, händeringender Suche freudig eine neue Übungsleiterin im Team willkommen heißen: Romy Boardman ihr Name. Uli Heß stellt sie in einem Interview vor.

Was bedeutet Sport, insbesondere Leichtathletik für Dich?
Seit meiner Kindheit begleitet mich die Leichtathletik. In meiner Jugend habe ich beim SC Riesa trainiert, meine Spezialitäten waren Hürdenlauf und Hochsprung, in dem ich auch Sachsen Meisterin wurde. Mit Beginn meiner Ausbildung musste ich leider den Kader verlassen, aber die Leichtathletik war immer ein Teil von mir.

Wie bist Du denn auf unsere Abteilung und unseren „Notstand“ aufmerksam geworden? Was hat denn letztlich zu Deiner Kontaktaufnahme mit uns geführt?
Ich wohne in Pfuhl und habe den Newsletter des TSV gelesen. Darin wurde von einem Übungsleitermangel in Eurer Abteilung berichtet und ich habe gleich Kontakt aufgenommen und mein Interesse bekundet.

Das war eine sehr gute Idee! Was wünschst Du Dir für die Zukunft?
Ich hoffe, dass eines meiner Kinder in meine sportlichen Fußstapfen tritt.

Darüber würden wir uns auch sehr freuen. Vielen Dank, dass Du Deine Erfahrung mit unseren Grundschülern teilst, für Deinen Einsatz in der Leichtathletikabteilung und das Gespräch!

 

Im Übrigen hat Uli Heß nicht nur dieses Interview geführt, sie ist neben Renate Riedel-Beyschlag neuerdings auch offizieller Vereinscoach des Programms „Beweg Dich schlau!“. Diese Kampagne wurde Ende letzten Jahres vorgestellt vom Innen- und Sportministern Joachim Herrmann, Ski-Superstar Felix Neureuther und Vertretern des Bayerischen Landes-Sportverbands. Ziel ist es, nicht nur die körperliche Bewegung sondern auch sportübergreifend die kognitiven Fähigkeiten bei Kindern zu fördern. Uli und Renate wurden für den TSV Pfuhl für dieses Programm ausgebildet und bringen Grundschulkindern nun die „schlaue Bewegung“ bei. Ausgestattet sind sie bei diesem Vorhaben mit den Materialien der Bayerischen Sportjugend (BSJ).

Mach mit! Beim Deutschen Sportabzeichen!

Das Deutsche Sportabzeichen ist eine Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Es ist die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports und wird als Leistungsabzeichen für überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit verliehen. Die zu erbringenden Leistungen orientieren sich an den motorischen Grundfähigkeiten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination.

Beim TSV Pfuhl kannst Du das Deutsche Sportabzeichen machen – Information hier