TSV-Leichtathleten in Illereichen: Ein Sporttag für wirklich ALLE!

Endlich wieder möglich: Ein Gruppenbild mit Fahne

Endlich wieder Wettkämpfe in der Region – und die TSV-Sportler aus der Leichtathletik trauen sich ganz langsam und vorsichtig wieder an sportliche Ereignisse ran. So fand an Himmelfahrt eine Veranstaltung in Illereichen statt und für einige Athleten war es das ersten Mal überhaupt, dass sie an einem Wettkampf teilnahmen.

Vor allem diejenigen, die ihre Premiere hatten, freuten sich über die Anwesenheit von Monika Römming. Als erfahrene Überleiterin und aktive Sportlerin mit Vorbildfunktion erklärte sie den Kindern und Jugendlichen zwischen 4 und 15 Jahren, wie es bei einem Sportfest so zugehen kann und zeigte ihnen, wie man auf dem Siegerpodest mit Medaille und Urkunde hübsch posiert.

Neben Monika waren auch noch die Übungsleiterinnen Stefanie Hintz und Ulrike Heß vor Ort. Gemeinsam betreuten sie die Sportler beim Wettkampf und der Siegerehrung. Besonders erfreulich war außerdem die Anwesenheit so vieler Eltern.

Trotz Vatertag begleiteten sie ihre Kinder und gingen ganz bewusst keiner anderen Freizeitbeschäftigung nach. Soviel Unterstützung ist heutzutage leider nicht mehr selbstverständlich – und die Trainerinnen deuteten die elterliche Begleitung auch als Wertschätzung ihrer eigenen Arbeit.

Bei nächster Gelegenheit sind die Mütter und Väter ja vielleicht auch selber am Start: beim Leichtathletik-Dreikampf, dem Werfer-Dreikampf mit Schleuderballwurf und Steinstoßen, oder auch in einem der heißumkämpften Staffelwettbewerbe.
Die nächste Chance besteht:

Bitte Interesse gern auf der Seite www.leichtathletik-pfuhl.de nachschauen oder die ÜbungsleiterInnen direkt ansprechen.

Vorheriger Artikel

Zurück zur News-Übersicht