3. Securates-Kurs: Jetzt anmelden!

Die Securates-Teilnehmer beim Einüben von Kicks in der Kurseinheit „Fußtechniken“. Links im Bild Michael Wagner, einer der Trainer.

Sicherheitstraining ist notwendig, macht Spaß und macht fit. Unter diesem Motto steht die dritte Auflage des 10-stündigen Securates-Kurses, den die Abteilung Taekwondo des TSV Pfuhl ab 30. April 2024 anbietet. Dieser neuartige Kurs, der Fitness- und Selbstverteidigungselemente miteinander kombiniert, richtet sich primär an Frauen. Weiterführende Infos und Anmeldeunterlagen gibt es unter www.svitness.de. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Securates ist übrigens ein Kunstwort – bestehend aus „Security“ und „Pilates“. Hier werden effektive Selbstverteidigungstechniken erlernt, die auch für Personen ohne Erfahrung im Kampfsporttraining geeignet und anwendbar sind. Zielgruppe sind in erster Linie Frauen, die sich mit (männlichem oder weiblichem) Partnern anmelden können. Das Training wird vom lizensierten Pilates-Trainer und Physiotherapeut Michael Wagner durchgeführt und beinhaltet sowohl Aufwärm-, als auch Dehnungs- und Kräftigungstraining. Zuständig für den Selbstverteidigungsteil ist Prof. Dr. Hans Jürgen Ott, Trainer für Taekwondo und Selbstverteidigung beim TSV Pfuhl.

Die Inhalte der 10 Kurseinheiten sind u.a.: Stimme, Handtechniken, Fußtechniken, Block-/Ausweichtechniken, Fall-Schule/Aufstehen, Bodentechnik, Gegenstände sowie Angriffe durch mehrere beteiligte Personen. Jede Einheit endet mit ein wenig „Auspowern“ – bei diesem Part hatten die Beteiligten in der Vergangenheit immer sehr großen Spaß.

Effektive Selbstverteidigung für Pfuhler Grundschulklassen

Treten, und das auch noch von hinten – das geht gar nicht! Abteilungsleiter Hans Ott demonstriert an Michael Wagner, was Schülern auf dem Schulweg oder dem Schulhof passieren kann und wie man sich dagegen wehren kann. Und eben, dass man so etwas nicht tut.

„Halt, stopp, lassen Sie mich in Ruhe!“, „Es geht noch lauter!“, „Nicht schlagen oder treten!“… Diese und ähnliche Rufe hallten im Januar und Februar 2024 durch die Turnhalle der Grundschule Pfuhl. Anlass war ein jeweils zweistündiger Workshop „Effektive Selbstverteidigung für Grundschüler“, den Michael Wagner (Physiotherapeut, Kampfsportler, Personaltrainer) und Taekwondo-Abteilungsleiter Dr. Hans Jürgen Ott mit sämtlichen 17 Klassen der Schule durchführten.

Ziele waren die Stärkung von Selbstvertrauen, körperlicher Sicherheit, Regelbewusstsein und -akzeptanz sowie die Kontrolle von Aggressionen bei den Schülern. Es ging also vordergründig nicht um Kampfsporttechniken, sondern um Wertevermittlung.

Den Kindern wurden dazu typische Gefahrenszenarien bei Angriffen bewusst gemacht, wie beispielsweise Bedrohung, Belästigung und Nötigung durch ältere Kinder und Erwachsene, ebenso wie Mobbing, Bedrohung und körperliche Angriffe durch Gleichaltrige. Außerdem wurden effektive Abwehr- und Selbstschutztechniken vorgestellt und eingeübt, anhand von exemplarischen Gefahrenszenarien wie etwa Schubsen, Schlag mit Lineal auf den Kopf, Hineinziehen in ein Auto durch einen Erwachsenen u.ä. Zum Abschluss wurden die aufgezeigten Möglichkeiten hinsichtlich Notwehr und Verhältnismäßigkeit reflektiert, ganz nach dem Motto: „Im Sport ist jeder Wettkampf ein gewonnener Kampf, auch wenn man verliert. Auf der Straße oder auf dem Schulhof ist jeder Kampf ein verlorener Kampf, auch wenn man ihn gewinnt!“

Dieses Konzept übernehmen in Pfuhl bis Mai 2024 auch die Inge-Aicher-Scholl Realschule mit vier und das Bertha-von Suttner-Gymnasium mit acht Veranstaltungen. Alle drei Schulen wollen den SV-Kurs zukünftig jedes Jahr für die Klassen der Schulneuzugänge einplanen. Ebenso in Planung ist eine wissenschaftliche Begleitstudie, die die positiven Auswirkungen der angebotenen SV-Kurse auf Gewaltlosigkeit und Toleranz einerseits und die Fähigkeit zur Selbstbehauptung andererseits der Schüler analysiert.

Sportferien beim TSV Pfuhl - Ostern 2024

Liebe Pfuhler,
es gibt Neuigkeiten! Der TSV Pfuhl bietet dieses Jahr in den Osterferien ein Sportangebot für 4-7 jährige Kinder an!

Alles Wichtige auf einen Blick:

Was wird angeboten?
Ganz nach dem Thema“ Sportliche Ostern“ wird eine Bewegungslandschaft aufgebaut sein, in der sich die Kinder austoben können!

Wo wird es angeboten?
In der Sporthalle der Grundschule Pfuhl, Bodelschwinghstr. 21, 89233 Neu-Ulm

Wann wird die Bewegungslandschaft angeboten?
Am 26., 27. und 28. März

Wird es Ansprechpartner vor Ort geben?
Zur Sicherheit aller Anlagen wird Betreuungspersonal anwesend sein.

Welche Kosten kommen dabei auf?
Pro Kind kostet das Angebot 3€

Wie soll das Geld gezahlt werden?
Bitte überweisen Sie bis zum 15. März 3€ an folgendes Konto:
IBAN: DE27 7306 1191 0000 0022 40
Verwendungszweck: Sportferien, Nachname, Vorname (des Kindes)
Hinweis: Nur Kinder, deren Teilnahmegebühr bezahlt wurde, dürfen auch an den Sportferien teilnehmen.

Auf was ist zu achten?
Die Halle darf nur mit Hallenschuhen oder Schläppchen betreten werden. Bitte Trinken selber mitbringen. Essen ist während der Bewegungszeit in der Halle leider nicht erlaubt.

Wie kann mein Kind teilnehmen?
Die Anmeldung erfolgt nur über unser Online-Formular.

 

Sportabzeichen beim TSV Pfuhl? Unbedingt!

Im vergangenen Jahr, am 7. November, wurden die Urkunden und Anstecknadeln an die 2023er Absolventen der Pfuhler Trainingsgruppe für das Deutsche Sportabzeichen in der Seehalle überreicht.

Besondere Auszeichnungen erhielten Annemarie Burkholder für 25 erfolgreiche Prüfungen und die Rekordhalterin, Erika Braun. Sie hat schon unglaubliche 45 Prüfungen abgelegt. Horst Burkholder hat Nummer 27 erhalten, Prüfer Hannes Wagner schon das 37ste Abzeichen, Ilse Seebauer bereits 42 und Anna Kammerer hat inzwischen stolze 44 Abzeichen zuhause – da wird es eng in der Vitrine….

Hannes Wagner, Claudia Scalfi-Happ und Bibiana Grassinger haben die Sportler wieder einmal sehr erfolgreich angeleitet. Und der Prüfer Hannes Wagner wurde vom zuständigen BLSV-Kreisvertreter Gustav Bucher für über 30 Jahre ehrenamtliche Prüfertätigkeit gleich mitgeehrt…

Der TSV Pfuhl sagt „Chapeau!“ und gratuliert allen ausgezeichneten Sportlern nachträglich!

Hochkarätige Taekwondo-Schwarzgurtprüfung und Spitzen-Lehrgang

Die erfolgreichen DAN-Prüflinge freuen sich mit den Referenten über die Geschenke von Julia Heinz.

Die Teilnehmer sind begeistert
vom gelungenen Taekwondo-
Breitensportlehrgang – mit den koreanischen Referenten.
Ein besonderes Zuckerle für die Lehrgangsteilnehmer: Spektakuläre Vorführungen der koreanischen
Taekwondo-Meister. Im Bild macht Jaewook Ju als Bruchtest-Übung einen Rückwärtssalto aus dem Stand.

Nach monatelanger Vorbereitung war es am 04.11.2023 soweit: Die sehr anspruchsvolle Schwarzgurtprüfung wurde von fünf Mitgliedern der Taekwondo-Abteilung mit Erfolg absolviert, unter Leitung der Prüfungs-Coaches Ralf Ramminger (4. DAN) und Matthias Fischer (3. DAN).

Den 1. DAN erwarben Christopher Hammann, Lina Matscheko und Joel Nürnberger. Den 2. DAN erwarb Sabine Fischer und Manuel Ramminger trägt jetzt den 4. DAN. Erstmals waren auch zwei externe Prüflinge aus Memmingen mit dabei.

Die Prüfer, die koreanischen Großmeister Jae-Hee Chang (9. DAN) und Inyong Jo (7. DAN) sowie Jaewook Ju (4. DAN), zeigten sich beeindruckt vom hohen Niveau der abgelegten Leistungen. Neben viel Lob gab es außerdem wertvolle Tipps für die Prüflinge – nämlich für Verbesserungen beim Erreichen des nächsten DANS…

Am Vormittag vor der Schwarzgurtprüfung fand in der Pfuhler Grundschul-Turnhalle zudem ein Taekwondo-Breitensportlehrgang statt, mit den koreanischen Großmeistern als Referenten. Diese mittlerweile schon traditionelle Veranstaltung stieß auf so viel Resonanz, dass etliche externe Interessenten abgelehnt werden mussten. Insgesamt über 70 Teilnehmer aus Pfuhl und von befreundeten Taekwondo-Schulen aus Neu-Ulm, Arnegg, Weißenhorn, Memmingen und Augsburg füllten die Halle bis an ihre Kapazitätsgrenze.

Der Professionalität der hochkarätigen Referenten war es zu verdanken, dass sich die Teilnehmer dennoch inhaltlich mitreißen ließen: Anfänger lernten mit intelligent konzipierten Übungen die Taekwondo-Grundtechniken und Fortgeschrittene erfuhren, wie man die teilweise sehr anspruchsvollen Kick- und Wettkampftechniken effektiv ausführt und einsetzt. Am Ende des Lehrgangs gab es noch einige spektakuläre Vorführungen der koreanischen Taekwondo-Meister – Taekwondo in Vollendung!

Übrigens nicht selbstverständlich: Teilnehmer und Referenten lobten die vorbildliche Organisation rund um den Lehrgang, einschließlich der kreativen Geschenke für die Vortragenden und Prüflinge, die von Sabine und Julia Heinz liebevoll entworfen und gestaltet wurden. Ebenfalls guten Anklang fanden die von den Mitgliedern bzw. Eltern angebotenen Gaumen- und Magentrainings.

Schlussendlich lautete die am häufigsten gestellte Frage auf der Veranstaltung: Wann findet der Lehrgang im nächstes Jahr statt?

Heißes Taekwondo-Sommerfest mit Rekordbeteiligung

Im luftigen Pavillon konnte man die Hitze gut aushalten.

Ein stattliches Aufgebot an Vorführungs-Teilnehmern.

Sprungkicks der Spitzenklasse.

Und auch das Buffet war „Spitzenklasse“.

Eine Party der Rekorde: Das Sommerfest der Taekwondo-Abteilung am 15. Juli im Garten des Pfuhler Schützenheims hatte alles Bisherige in den Schatten gestellt – im wahrsten Sinne des Wortes: Bei bis zu 35 Grad im Schatten haben über 170 Teilnehmer gefeiert, vorgeführt, gespielt, getrunken und gegessen. Heiter, locker, diszipliniert und ohne Stress und Aggression, so wie es bei Kampfsportlern üblich ist.

Die Vorführungen waren wieder das Highlight des Festes: von den Mini-Kwons über die Kinder-Gruppen bis zu den Spitzenklasse-Kicks von Matthias und Manuel von den Erwachsenen. Ein großes Kompliment an alle – insbesondere an die vier Wettkämpfer, die bei diesen Temperaturen in ihren Helmen und Kampfwesten gekocht haben dürften.

Ein weiteres Highlight waren zudem die Buffets. Es gab von jedem Spender die ganz  eigenen Kuchen-, Pasteten-, Obst- und Salat-Favoriten. Da kann natürlich kein Caterer mithalten.

An dieser Stelle ein großer Dank an die Organisatoren, die Helfer, die Mitwirkenden, die Besucher und dabei vor allem an die Buffetspender. Vielen Dank auch an Martin Hartmann, der mit seiner Profi-Soundanlage mit Licht und Nebel die passende Musik lieferte – und das im Gegenzug für lediglich ein Bier. Ein Dankeschön auch an die Schützenvereins-Mannschaft, die mit großer Professionalität die Versorgung mit Getränken und Geschirr übernommen hat und dieses Mal ihren Pavillon zur Verfügung stellte, der den dringend benötigten Schatten lieferte. Und nicht zuletzt: eine besondere Danksagung an Petrus, der wie in den Vorjahren ein Super-Festwetter geboten hat.

Exklusiver Lehrgang mit koreanischen Spitzentrainern

Teilnehmer und Referenten freuen sich über den tollen Lehrgang.

Locker und doch technisch brillant: Großmeister Jae Hee Chang (9. Dan) demonstriert die Kick-Technik Yop-Chagi.

Großmeister In-Yong Jo (7. Dan) zeigt im Detail, wie komplizierte Kick-Techniken ausgeführt werden sollen.

Zum vierten Mal kamen am 5. Februar die beiden koreanischen Großmeister, Jae Hee Chang (9. Dan) und In-Yong Jo (7. Dan), von der Taekwondo-Schule U-Chong (München/Fürth) zu einem ganz besonderen Lehrgang nach Pfuhl. Sie boten exklusiv für die Taekwondo-Trainer und Co-Trainer eine spezielle Schulungseinheit an. Neben dem TSV nahmen auch ein paar andere ausgewählte Vereine teil. Im Übrigen gab es an dem Tag auch ein Geburtstagskind in der Runde: die jugendliche Co-Trainerin Mia Franke gab dieser meisterlichen Weiterbildung einem Kindergeburtstag den Vorzug.

In beeindruckender Weise wurde gezeigt, wie man Taekwondo-Schülern auch sehr anspruchsvolle Techniken vermitteln kann. Ein rundum gelungener Lehrgang! Die Abteilung bedankt sich bei allen Teilnehmern und vor allem bei den beiden Referenten.

Toller Jahresausklang beim Taekwondo/ Allkampf

Der Nikolaus erklärt, was man beim Bruchtest beachten muss – damit das Brett auch ohne Verletzungen bricht.

Auch die Jugendlichen und Erwachsenen freuen sich über das Nikolausgeschenk – und hauen es gleich professionell durch. (siehe Video, Link im Text)

Bei der kleinen Weihnachtsfeier wurde ein relativ feierliches Advents-Gedicht von Loriot vorgetragen.

Erfolgreiche Allkampf-Prüflinge mit den Prüfungs-Coaches Christian Kotonski (1.Dan, r.) und Matthias Höllbacher (1.Dan, l.).

Die Sportabteilung Taekwondo/ Allkampf freut sich schon auf ein sportliches Jahr 2023. Zunächst einmal gibt es aber noch einen kleinen Rückblick auf den wunderbaren Jahresausklang 2022. Im Dezember gab es nämlich ein Nikolaustraining mit hohem Spaßfaktor, eine spontane Weihnachtsfeier und eine Allkampf-Prüfung mit tollen Ergebnissen.

Direkt am Nikolaustag, am 06.12.2022, wurde für die Taekwondo-Anfänger und Fortgeschrittenen ein besonders Training veranstaltet. Denn wer wollte, dürfte mit roter Nikolausmütze erscheinen – was auch viele taten. Trotz der Krankheitswelle kamen fast 50 Kinder, die nach Herzenslust tobten und sich bei vielen Spielen mit ihrer Geschicklichkeit messen konnten. Für jeden Sportler gab es außerdem ein Nikolausgeschenk: ein Bruchtestbrett, das zusammen mit einem Gedicht von Sabine und einer Süßigkeit überreicht wurde. Die Mini-Kwons, die Sportler im Jugend- und Erwachsenentraining Taekwondo konnten es auch gar nicht abwarten, mit dem Bruchtest sofort loszulegen. Und die, die sich geduldig zeigten, bekamen noch ein paar Trainingseinheiten für die perfekte Technik. Weitere Bilder und Videos zum Nikolaustraining gibt es hier.

Zwei Wochen später trafen sich dann nach Trainingsabschluss die jugendlichen und erwachsenen Taekwondo-Sportler zu einer kleinen Spontan-Weihnachtsfeier – zumindest fast spontan, denn ein bisschen was war doch vorbereitet: Punsch, Plätzchen und ein paar weitere Leckereien. Ein wirklich schönes Beisammensein nach einem noch schöneren Trainingsjahr.

Im Dezember wurden aber nicht nur Plätzchen gegessen – es fand auch noch die zweite Allkampf-Prüfung des Jahres 2022 statt. Insgesamt traten wenige Tage vor Weihnachten 5 Prüflinge an. Prüfer Jonas Dieterle (1.Dan) lobte die sehr guten Leistungen und gab wertvolle Tipps für die Zukunft. Besonders freute sich Dieterle über die tolle Leistung der „Senioren“, die eindrucksvoll zeigten, was mit konsequentem Training auch im fortgeschrittenen Alter alles möglich ist.

Über einen neuen Gürtel freuen sich:
5.Grad (grün-blau): Harald Hargesheimer, Reinhold Kotz
7.Grad (orange-grün): Nic Blessing
8.Grad (orange): Nelli Deobald, Lenny Friede

Herzlichen Glückwunsch! Und auf viele weitere erfolgreiche Gürtelträger im neuen Jahr!

Erfolgreiche Taekwondo-Dan-Prüfung und toller Lehrgang

Die 3 erfolgreichen Schwarzgurt-Prüflinge zusammen mit den Prüfern Inyong Jo (7. Dan, l.) und Jae-Hee Chang (9. Dan, r.) sowie Prüfungscoach Matthias Fischer (3. Dan, 2.v.r.).

Beim Lehrgang begeistern die koreanischen Großmeister Chang (r.), Jo (vorne) und Park die zahlreichen Teilnehmer aus Pfuhl, Weißenhorn und Augsburg.

Nach monatelanger Vorbereitung unter Leitung der Prüfungs-Coaches Ralf Ramminger (4. Dan) und Matthias Fischer (3. Dan) haben am 05.11.2022 Carolina Jabs und Angelica Mari den 2. Dan erworben und Alexander Schmidt den 3. Dan. Die Prüfer, namentlich die koreanischen Großmeister Jae-Hee Chang (9. Dan) und Inyong Jo (7. Dan), hatten für jeden Prüfling viel Lob übrig – daneben konnten sie aber auch noch Tipps für weitere Verbesserungen geben. Denn nach der Prüfung ist bekanntlich vor der Prüfung…

Zuvor fand der Taekwondo-Lehrgang statt, den man mittlerweile als Tradition bezeichnen kann: 43 Sportler aus Pfuhl, Weissenhorn und Augsburg ließen sich mitreißen von den hochkarätigen koreanischen Referenten Chang und Jo. Der Technik-Spezialisten Hyun Woon Park (5. Dan) unterstützte die beiden. Trainiert wurden teilweise sehr anspruchsvolle Kick- und Einschrittkampftechniken, Formen und Wettkampfübungen. Ralf Ramminger lobte die gelungene Organisation rund um den Lehrgang, einschließlich der kreativen Geschenke für die Referenten und Prüflinge, die von Sabine und Julia Heinz liebevoll entworfen und gestaltet wurden.

Weitere Bilder und Videos vom Lehrgang und von der Prüfung gibt es auf der Homepage der Taekwondo-Abteilung unter www.taekwondo-pfuhl.de

Viel los in den Ferien beim Taekwondo/Allkampf

Das Kinder-Ferientraining wurde gut angenommen – sogar 2 Mini-Kwons waren dabei.

Das Dan-Vorbereitungstraining – ein gern besuchtes Training nicht nur von Dan-Prüflingen im November.

Der Einladung von Sabine an den Fischer-See folgten Joel, Max, Lina, David und weitere Co-Trainer. Nach anstrengenden Wasserspielen gab’s zur Belohnung Kuchen.

Ferienzeit ist nicht gleichzusetzen mit einer Sportpause, zumindest nicht beim TSV Pfuhl: Am 1. und 8. September wurde ein jeweils 2-stündiges Ferientraining für die Taekwondo-Kinder aus den Anfänger- und Fortgeschrittenengruppen angeboten – und mit großem Interesse angenommen. Es fanden Hindernisläufe statt, es wurde in Formen gelaufen, Kicks in allen Variationen geübt, Kräfte gemessen, Spiele gespielt und einiges mehr.

Und auch sonst war die Sportabteilung Taekwondo/ Allkampf in den Ferien aktiv: Jeden Dienstag haben sich die Jugendlichen und Erwachsenen zu einem gemeinsamen Training im Kampfsportzentrum getroffen. Zudem fand jeden Freitag ein Dan-Vorbereitungstraining für diejenigen statt, die im November an der Schwarzgurtprüfung teilnehmen möchten. Aber auch andere Hochgraduierte schlossen sich diesen wöchentlichen Übungseinheiten an.

Ein besonderes Ferien-Highlight war außerdem das Co-Trainer-Treffen mit den Disziplinen Stand-up-Paddling, Schwimmen (freiwillig und unfreiwillig!), Tischtennis, Dart – und nicht zuletzt viel Essen und viel „Informationsaustausch“. Beim gemeinsamen Grillen mit den Eltern im Anschluss konnten sich diese untereinander kennenlernen. Ein wirklich toller Tag!

Wer Lust auf ein paar bildliche Eindrücke hat, kann gern auf diesen Foto-Link gehen: https://my.hidrive.com/share/zlhbu89gpc